Zur Startseite

 

Nachdenkliches

Immer wieder erreichen uns Eure Fragen rund um das Thema Tierschutz und Tierschutzorganisationen.
"Ich möchte gerne spenden, weiß aber nicht ob und wo mein Geld eingesetzt wird?
Werden Spendengelder veruntreut?
Helfen die Tierschutzorganisationen wirklich Tieren oder nur ihrer eigenen Tasche?"
Es sind Themen wie diese die uns beschäftigen und über die wir Klarheit fordern.

In der Vergangenheit tauchten immer wieder Beiträge in den Medien auf, die von Tiermisshandlung, Tötung als auch von Spendenmissbrauch berichteten. Selbst große mittlerweile weltweit bekannte Tierschutzprojekte und Organisationen standen in heftigster Kritik.

Ihr fragt, was nun, wem können wir trauen, wir möchten wirklich helfen, was sollen wir tun?

Nun, zum einen können wir uns auf diese Berichte nicht pauschal verlassen. Es muss nicht zwingend alles tatsächlich so passieren wie es von Journalisten dargestellt wird.
Es gibt immer mehrere Möglichkeiten der Betrachtung einer Situation.
Dennoch sind auch uns Fälle bekannt in dem wohlgemeinter Tierschutz in einer Katastrophe endete. Wir können uns auch durchaus vorstellen, dass Spendengelder "umgeleitet" werden und nicht dort landen und ihr eigentliches Ziel verfehlen - allein, handfeste Beweise haben wir dafür nicht.

Wir können und wollen daher kritisch bleiben, wir rufen an, erkundigen uns, lassen uns das Spendensiegel des DZI zeigen als auch die Anerkennung als gemeinnützige Organisation oder Verein.  Wir können aber auch Sachspenden leisten in Form von Tierfutter oder/und - zubehör.
Große Organisationen betreiben zu dem oft Tierschutzhöfe, - heime uä., diese können wir ruhig besuchen, unangemeldet. Oft aber nicht immer zeigt die Situation vor Ort wie gearbeitet wird und ob die Tiere tatsächlich Artgerecht und liebevoll umsorgt werden.
Hoffentlich übertrieben ausgedrückt könnten die Luxuslimousinen der Mitarbeiter und gleichzeitig die verlausten Hunde im verschmutzen Zwinger ein Hinweis sein, dass hier das Gleichgewicht nicht stimmt!

Ökolia machte positive Erfahrungen mit dem WWF, Greenpeace, dem deutschen Tierschutzbund, dem BMT - Bund gegen Missbrauch der Tiere.
Sie wie auch so viele andere betreiben und leisten großartigen Natur - und (somit auch) Tierschutz.

Zudem möchten wir die Situationen im Tierschutz oder in den Tierheimen nicht verkennen oder gar unterschätzen.
Tierschutz bedeutet Schwerstarbeit :
24 Stunden/7 Tage die Woche/12 Monate im Jahr.
Tierschutz bedeutet Finanzstärke.
Tierschutz bedeutet Fachkompetenz.
Tierschutz bedeutet durchorganisierte Betriebe.


Viele Tierheime stehen am Rande des Zusammenbruchs. Wer zahlt für diese vielen vielen Hunde, Katzen, Kleintiere und mittlerweile auch Reptilien und Nutztiere??? Was häufig ideell, mit viel Herz und gutem Willen begonnen wurde, entwickelt sich zum Alptraum, viele wollen helfen, können ausgesetzte Tiere nicht ablehnen und scheitern letztendlich an psychischer wie auch finanzieller Überforderung.

Viele Tiere, besonders Hunde und zunehmend auch Reptilien die abgegeben -, zurück gelassen- oder ausgesetzt werden sind durch falsche Behandlung nur noch mit Vorsicht zu genießen.
Diese Tiere in ein geeignetes zu Hause zu vermitteln fällt oft sehr schwer. Nicht selten verbleiben sie dann ein Leben lang in Tiergeschützter Obhut die natürlich finanziert werden muss und will.

Ein weiteres Thema und oft Punkt heftiger Kritik ist die Tatsache, dass hin und wieder nicht so geholfen werden kann wie wir uns das vorstellen und wünschen. Mit anderen Worten, es werden leider genug Tiere aufgegriffen und gefunden die so misshandelt, verletzt oder krank sind, dass jegliche Hilfe zu spät kommt. Dann bleibt nur der letzte Weg - die Erlösung.
Eine heikle und sensible Frage. Oft verwischen sich die Grenzen und es ist schwer zu be - oder verantworten wie und ob wir mit besten Wissen und Gewissen für das Tier entscheiden werden.

Dennoch bei allem Bedenken und Überlegungen ist der Tierschutz notwendig, leider!
Es ist uns zu wünschen, dass wir zukünftig diesen nicht mehr brauchen werden, Tiere mit Achtung und Respekt behandeln und sie so nicht mehr vor uns schützen zu müssen.



 

News

grüner Strom?

Ökolia vergräbt sich in Recherchen,
fragt nach und informiert Euch...
hier weiterlesen Grüner Strom

Holzinvestment - sinnvoll oder Betrug?

Wir diskutieren - schon wieder. Steter Brennpunkt bei uns ist u.a. das Investieren in Holz...
hier weiterlesen Holzinvestment - sinnvoll oder Betrug?

Ökologischer Urlaub

Wir diskutieren - schon wieder. Planen Sie Ihren Urlaub Ökologisch...
hier weiterlesen ökologischer Urlaub

 

Petnatur